Grenzsteine im Schutenbusch

Das Großherzogtum Oldenburg grenzte an einige Ländereien. Durch die Exklaven im Norden – wo sich heute immer noch Zugfahrer hin verirren, da es Oldenburg in Hostein heißt – und im Süden sogar an Gegenden, wo man es nie vermutet hätte. Im Dreiländereck bei Aachen war ich bereits fasziniert von Neutral Moresnet und dessen Überbleibseln.

Vor kurzem bin ich über einen Artikel auf die Seite von Herrn Gutberlett gestoßen. Der beschäftigt sich zwar viel mit den Grenzen zwischen den Niederladen und Deutschland, aber ein paar innerdeutsche Sachen zeigt er auch her. Von dort kommt die Anregung zu diesem Ausflug zur ehem. Grenze mit Preußen. Den zweiten Satz, den er auf seiner Seite in der Nähe von Wildeshausen zeigt muss ich auch noch mal besichtigen und verzeichnen – mit Koordinaten, denn das war, was mir bei ihm fehlte.

In der Nähe befinden sich ebenfalls noch zwei Großsteingräber der Anlage der „Der hohe Stein“. Diese sind dort ausgeschildert und hier auch eingezeichnet.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Foto, Reisen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.