„Vermeidet Zahlungen mit Bargeld“

Beim Aufräumen ist mir gerade eine alte Silbermünze aus dem Kaiserreich in die Hände gefallen. Bei der Suche zu irgendwelchen Daten darüber, kam ich auf diese Seite, auf der man auch ein spannendes Rundschreiben der Reichsbank findet. Sie fordert alle Bürger auf ihr Bargeld (damals in Form von Gold, Silver, Kupfer) ein zu liefern und die „Zahlungssitten zu veredeln“ an den Tag zu legen: Nur von Bankkonto zu Bankkonto.

Interessante Parallelen zu heute. Nur, dass man damals an das Edelmetall zur Kriegsfinanzierung wollte und heute an die anfallenden Daten zur Überwachung der Bürger – unter dem Vorwand der Korruptionsbekämpfung.

Eine vollständige Abschrift habe noch hier gefunden (da kommt auch das obige Bild her.)

Dieser Beitrag wurde unter Finanzen, Geschichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.