Das erste Festival der Stadt

Das Titel ist irreführend, ich weiß. Gibt es doch bereits mehrtägige Veranstaltungen dieser Art: Filmfestival, Kultursommer und anderes. Dennoch ist es das erst Mal gewesen, das Camping angeboten wurde und ein verlassenes Gelände wiederbelebt wurde… Ich fand es sehr angenehm, dass es tagsüber eigentlich schon mehr ein Familienfest war und sehr viele Kinder herum streunerten. Es gab viele verschiedene Möglichkeiten die Zeit herum zu bekommen, nicht nur Musik. Verbesserungsfähig ist hingegen das Essensangebot und der Bierpreis. Warum muss ein Biergarten um 10 schließen?


Schade, dass das Gelände nächstes Jahr nicht mehr zur Verfügung steht. Aber wenn die Wagenburg bis dahin einen vernünftigen Mietvertrag bekommen kann, dann muss sie ja von der vllt. neuen Unterkunft auf dem Fliegerhorst bis zum Festival kaum noch fahren ;-)

Dieser Beitrag wurde unter Foto, Galerie, Leben abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.