Sögel

Von Sögel war ich direkt deswegen überrascht, da man als Elektrofahrer auf dem Markplatz anhält und erstmal von einiger riesigen Videoleinwand und dem „SogELMobil“ berüßt wird. Ich bin mir zwar nicht sicher, welche Funktion eine durch ein stundenlang nicht ladebereiten iMiev blockierte Ladesäule hat, aber ich bin mir sicher: Die Werbung auf dem Bildschirm vom Bauern um die Ecke imponierte den ansässigen Kleinstadtbewohnern gewaltig ;-)
Aber es gibt da auch einige interessante Gebäude. Manchmal ärgert man sich, dass man vorher nicht recherchiert hat, was man mit seiner Zeit an einem Ort anfangen könnte. Hier wird man positiv überrascht davon, dass man es nicht tat.

Dieser Beitrag wurde unter Foto, Galerie, Reisen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Sögel

  1. Michael sagt:

    Hallo Frank

    Wie ich sehen und lesen kann, warst du vor kurzem im Emsland unterwegs. Dann hättest du ja schnell mal bei mir zu Hause vorbeischauen können. In welchen Orten bist du denn noch so gewesen?

    MFG

    Michael

  2. Frank sagt:

    Nur bei den drei die hier gerade zu sehen sind. Bis nach Vechta hätte ich es auch nicht mehr gewchafft. Hatte die Route Oldeneburg-Sögel-Lathen- Emmen-Bourtange-Papenburg-Oldenburg genau geplant. War eh erst um 12 zu Hause da ich später wegen BMS-Ausfall auf der Autobahn liegen geblieben war….

  3. Michael sagt:

    Was war denn die Ursache für den Ausfall?
    Ich meinte auch nicht Vechta, sondern Vrees. Da komme ich ja ursprünglich her. Und das ist nicht sehr weit weg von Sögel. Da kann man auch viele schöne Dinge sehen (-:
    Wie lange hast du denn das Auto noch?

    Gruß

    Michael

  4. Frank sagt:

    Was die Ursache war ist bis dato nicht geklärt, das Batteriemanagement spielte verrückt. Damit bleibt keine „Liegengeblieben weil Batterie alle“-Quote immer noch bei 0% :-)

  5. frank sagt:

    Freut uns immer, wenn Gäste unser schönes Sögel besuchen. „Die Werbung auf dem Bildschirm vom Bauern um die Ecke imponierte die ansässigen Kleinstadtbewohner gewaltig ;-)“ Wenn man sich aber schon über uns lustig macht, dann aber bitte doch in richtigem Deutsch. Es heißt korrekt: „imponierte den“. Die Werbung dient übrigens der Refinanzierung der LED Wand, die im Rahmen von sportlichen Großveranstaltungen zum sog. Public Viewing genutzt wird. Auch aufgeklärte und weltgewandte Großstädter sind von uns „Kleinstädtern“ trotzdem auch zukünftig gern gesehen. Zur Nutzung der E-Ladestation zukünftig 2060 ( Durchwahl der Gemeinde ) wählen und kostenlos tanken. Wer den Text an der Säule liest ist im Vorteil. Nichts für ungut. Gruß aus der Provinz.

  6. Frank sagt:

    Gerade wollte antworten – so viele Vorlagen :-)

    Weil der Audi auf dem Bild trotz des nicht ladebereiten iMievs voll geladen wurde (kostenlos…) , weil man stolz darauf ist sich mit Werbung sein Stadtbild zu verschmutzen statt alle 4 Jahre eine Leinwand zu mieten. Es wirkt so ein bisschen… zu groß, verstehen Sie? Einige Städte verbieten mittlerweile schon Leuchtreklame nach Ladenschluss, das fände ich wegweisend. Brauchen dabei weniger Energie und Lichtverschmutzung und Geld und es müssen keine Kredite für Prestigeprojekte (die seit 2006 nicht mehr stattfanden) aufgenommen werden…

    Eigentlich finde ich die Idee des Sögelmobil’s super (auch wenn ich nicht weiß, welchen Zweck es überhaupt hat), habe absolut nichts gegen Kleinstädte, noch deren Bewohner, sondern fahre ab und an gerne dahin. Ich komme sogar selbst quasi vom Bauernhof. Ehrlich und echt. Aber das konnten Sie nicht wissen, weil Sie mit meiner Rechtschreibung und meinem Leseverstehen beschäftigt waren :-)
    Grüße aus der Provinz in die Provinz.

    PS: habe mir erlaubt den Fehler zu verbessern, bevor der nächste Rant um die Ecke kommt, ich stände nicht dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.