Eine Insel mit zwei Dünen

Manchmal dauert es ein bisschen bis man realisiert wo man eigentlich ist. Steigt man aus der Nord-Ostsee-Bahn und setzt die sitzmüden Füße auf den Keitumer Bahnsteig steht geht das aber ganz schnell: Wind, frische Luft und Sonne (immerhin ausreichend für Sonnenbrand). Dafür fehlt – trotz des Inselflughafens – Fluglärm und die Autobahn vor der Haustür. Verdammt ;-)
Nina und ich haben uns bei Erika eingemietet und ein drei Tage lang Eindrücke mit dem Fahrrad vom Verleih „Krtschek“ in Tinnum gesammelt. Ein Tag Osten, ein Tag Norden, ein Tag Süden. 170 km insgesamt. Sehr zu empfehlen. Und wenn man nicht mehr kann: hier habe ich zum ersten Mal Busse mit Fahrradträger gesehen…

Dieser Beitrag wurde unter Foto, Galerie abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Eine Insel mit zwei Dünen

  1. niklas sagt:

    sehr schöne bilder. war sicher ein toller ausflug. am besten find ich den bahnhof bei nacht und die häuser hinter den dünen. lg, niklas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.