Die Kurve

„Der Klimawandel“ (also die Personifizierung) muss sich wirklich denken: „Nee, weiße Weihnacht. Wo kommen wir denn da hin. Die dummen Menschen müssen noch mal einen auf den Sack bekommen, damit sie begreifen, dass sie in Kopenhagen mal wieder versagt haben.“ Jedenfalls taut es nun auch hier in Hamburg. Was sehr schade ist, denn es gibt nicht nur matschige statt weiße Weihnachten sondern auch mein Arbeitsweg wird länger. Also zeitlich. Es gibt nämlich die glückliche Fügung, dass mein Anschlussbus nach der U2 durch den Schnee immer genau so viel zu spät kommt, dass ich garnicht mehr warten muss. Also fror ich auch nicht mehr, egal wie kalt… es war ;-)
Sogar der Winter hat was gutes. Aber bald wird wieder Sommer. Und in Vorbereitung darauf, habe ich mir eine neue Fahrrad-Halterung für mein Outdoor-Navi gekauft. Und das Foto für die Versicherung nicht vergessen. Haha – 17€ für ein kleines Stück Plastik. Von nun an verwerfe ich den Plan “Wenn ich groß bin werde ich Immobilien-Makler und verdiene mit Nichtstun”. Zubehörteile sind viel lukrativer – die Wertschöpfung sollte deutlich über 1000% liegen. Aber das ist ja nichts Neues.
Viel wird derzeit wohl nicht passieren hier. Also wünsche ich schon ein Mal einen guten Jahresausklang. Seit dem mein Vorgesetzter mir gestern doch noch eben so mal gerade (verbunden mit offenbar heftigen Schmerzen in der Magengegend) den 30.12. frei gegeben hat, sehe ich dem auch sehr entspannt entgegen. Und dann schreibe ich wieder einen Monat lang das falsche Jahr auf…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.