Urlaub! Ach nee, doch nicht.

Diese endlosen Stunden nach einer Reise. Vielleicht sollte ich mein letztes Paar Akkus mal ausleihen, damit ich sicher sein kann, bei der Möglichkeit Tourist zu spielen, keine mehr zu haben. Ich hatte den Urlaub ja nicht zuletzt wegen der unsäglichen Situation auf der Arbeit herbeigesehnt, aber anstregend ist es doch irgendwie immer. Und und schon wieder was gefunden, um sich aufzuregen ;-)
Alpen
Unsere Anwesenheit hatte wohl für Entzücken beim Wettergott gesorgt – jedenfalls fing es noch vor dem Rückflug – nach 6 Sonnentagen – an zu regnen. Viel Sonne hat (neben hohem Alkoholkonsum) aber auch einige Schatten zur Folge. Hier und da mal desillusioniert werden gehört anscheinend dazu.
Mit kindlich veranlagtem Südsee-Defizit hatte ich Partei für das Mittelmeer bei Auswahl des Ryanair-Zielflughafens ergriffen. In Alghero also das erste mal zu Gast „der Familie“. Wie man sich das so vorstellt. Viele Menschen, alle Sprechen die falsche Sprache ;-)
Alghero bei Nacht
Neben gammeln muss man natürlich auch noch Schlafen. Der Campingplatz „La Mariposa“ ist wirklich sehr zu empfehlen. Gut und günstig würde ich behaupten. Bevölkert wird der hauptsächlich von Schweizern, Deutschen, Franzosen und – sieh einer an – sogar Italienern. Bis auf einen Zwischenfall mit einem streunenden Hund, der Nachbars Kleider zum Mittag vertilgt, kann man dort auch das schmackhafte „Dreher“-Bier lagern, ohne dass es wegkommt. Timos‘ Ehrgeiz, trotz Verletzung noch mehr als den Strand vor der Haustür mit Inline-Skates zu erkunden, zolle ich großen Respekt.
Isola Foradada
Aber dafür hatte er ja auch das Vergnügen, bei den Fall…Tests in der Quater-Pipe zuschauen zu dürfen. Und Downhill-fahren hat nachher sogar Spaß gemacht.
Kultur gehörte eigentlich nicht zu unserem Programm, aber da kann man auch noch was sehen, wenn man mag. Die Insel sieht Innen wohl recht eintönig aus, aber wer ein Fahrrad mitnimmt und das Eiland in ein paar Tagen umrunden will, bekommt sicher was fürs Auge geboten. Und natürlich die Kamera.

Update
Bei Flickr habe ich meinen photostream mit ein paar hübschen Bildern erweitert.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Urlaub! Ach nee, doch nicht.

  1. niklas sagt:

    ich war lange nicht mehr hier. hast ja echt gute fotos aus deinem urlaub mitgebracht. endlich habe ich auch mal die lang angekündigten panopramas aus deinem photostream bewundert. schade, dass die so klein sind. aber das liegt wohl an flickr. beste grüße, niklas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.